Infoline: 0800 123 4567

ES-KA 1921 +/-1

Ich habe das Rad mit falschen Laufrädern, falschem Lenker, ohne Kotschützern und mit einigen, nicht zum Baujahr passenden Teilen, erworben. Der große Kaufreiz bestand vor allem wegen der vollen Tretscheibe mit 60 Zähnen und "H.Grabner Ebensee - Ätzung", welche neben der originalen Tretscheibe noch mit dabei war.

Hans Grabner aus Ebensee (ca 50 km von meinem Wohnort entfernt) war Büchsenmacher und hatte zu Anfang des letzten Jahrhunderts eine Fahrrad- und Nähmaschinen-Handlung und eine mechanische Werkstätte in der er anscheinend Fahrradteile, wie zB. meine volle Tretscheibe fertigte.

Zur Restauration

Da der Lack unrettbar hinüber war, und der Rahmen teils rostpickelig angefressen, habe ich ihn bis aufs blanke Metall abgeschliffen, danach mit Fertan Rostumwandler behandelt und mit Balistol Waffenöl eingelassen.

Das Fertan bewirkt eine Rostumwandlung in eine bräunlich/schwarze Metall ähnliche Substanz, welche ein Weiterrosten verhindert. Das Waffenöl erzielte einen schönen matten Glanz, welcher sich aber nach der ersten Regenfahrt leider abgewaschen hat, zzt. probiere ich grad verschieden Wachse und Polituren aus, die abwaschbeständiger sind als das Balistol Waffenöl.

 

Zum Vergrößern Bild anklicken

Mit zum Baujahr passenden Wulstfelgen, 25 mm Lenker samt alten Holzgriffen, optisch passendem Sattel, Radlaufglocke, Werkzeugtasche, Kotschützern, einer neuen Kette, neuen Reifen und Luftpumpe ausgestattet, sieht das Radl jetzt wieder ganz vernünftig aus, und läßt sich aufgrund der technischen Komplettüberholung, auch wieder ganz leicht Treten.

Geplante Änderungen sind ein zeitgenössische Mantelhalter (Gepäckträger) und eine Volle Tretscheibe aus CZ, welche optisch einfach besser auf ein CZ Rad passt, als eine Scheibe aus Österreich.

 

Mehr Bilder vom fertigen Rad finden Sie hier