Infoline: 0800 123 4567

Beim Restaurieren von Oldtimern ist es immer schwierig zu entscheiden wie weit man man den Originalzustand belassen soll - nur technisch aufbereiten, oder doch neue Griffe und neue Reifen drauf, oder überhaupt neu Aufbauen und Lackieren ???

Man kann nicht alle Räder in einen Topf werfen, jedes Rad ist anders zu behandeln.

Ich versuche bei meinen Rädern so weit wie möglich den Originalzustand zu erhalten. Originallack wird mit Rostumwandler und Wachs oder Politur behandelt. Nickel bzw. Chrom mit feinster Stahlwolle von Rost befreit und aufpoliert, fehlende Teile werden, wenn irgendwie möglich, durch baujahrgleiche Teile ersetzt usw.

Technisch wird jedes Rad komplett überholt, jedes Kugellager gereinigt, gefettet und neu eingestellt. Fehlende Speichen werden durch patinierte ersetzt, nur bei kompletten Neuaufbauten speiche ich auch neu ein.

Bei Reifen und Schläuchen allerding verwende ich fast immer Neuware, da ich mit allen meinen Rädern ab und an fahre, und mich da auf meine Reifen verlassen können muß.

Neulackierungen mache ich selten, faktisch nur wenn das Rad überpinselt und der Originallack somit unrettbar verloren ist.

 

Hier habe ich einige meiner Restaurationen dokumentiert:

 

 

           mehr INFO hier                        mehr INFO hier                         mehr Info hier

 Halbrenner Umbau 1971        ES-KA Sportrad 1939            STEYR Typ 39, Bj. 1930

         mehr INFO hier                         mehr INFO hier                           mehr INFO hier

Fotos: Waffenradl.at - Team