KTM - Krafträder Trunkenpolz Mattighofen

1934 gründete Johann Trunkenpolz in Mattighofen/Oberösterreich, eine Schlosserwerkstätte, und begann 1937 mit dem Verkauf und der Reparatur von DKW Motorrädern. 1938 erweiterte er sein Angbot noch mit OPEL Fahrzeugen.

1952 wurde das erste KTM Motorrad auf dem Markt vorgestellt, noch unter dem Namen Moser-KTM (aufgrund eines Kompagnon namens Moser). 1954 begann die Serienproduktion von KTM Motorrädern, schon unter dem langjährigen verbleibenden Namen KTM-Motorfahrzeugbau (Kronreif Trunkenpolz Mattighofen-Fahrzeugbau), Ernst Kronreif war ein neuer Kompagnon von Trunkenpolz, der zur Firma hinzukam.

Nach dem Tode Kronreif´s 1960, wurde das Unternehmen in Krafträder Trunkenpolz Mattighofen umbenannt welches

1964 mit dem Fahrradbau startete und bis 1989 schon an die 2 Mio Fahrräder verkauft hatte. Das sind im Durchschnitt ca 80 000 Fahrräder pro Jahr (an der Spitze lag 1987 mit rund 90 000 Rädern)

Nach einem Konkurs 1991 wurde das Unternehmen gesplittet, unter anderem in die KTM-Sportmotorcycle AG und in die KTM Fahrrad GmbH.

1994 produzierte KTM den ersten Serienmäßigen Aluminium Fahrradrahmen. und heute fertigt KTM 150 verschiedene Fahrradmodelle. 67% der gebauten Fahrräder werden ins Ausland exportiert.

 

mein KTM Formula S Rennrad, Bj. 1980

Mein Rad ist von 1980, und ein typisches Mittelklasse Rennrad aus dieser Zeit. Das KTM Formula S war der größte Konkurrent der damals sehr gerne und viel gekauften PUCH Mistral Rennräder.

Mein Formula S verfügt über einen gemufften Stahlrahmen, und Aluminium Felgen welche mit Niro Speichen auf Hochflanschnaben eingespeicht sind. Es ist mit geklebten Schlauchreifen der Dimension 23 x 622 ausgestattet, hat eine Rahmenhöhe von 58cm, und wiegt 10,5 kg.

Schaltung, Bremsen, Textillenkerband und Wildledersattel.

 

Das Rennrad ist in Top- und Originalzustand, bis auf den Springer welcher vom Vorbesitzer mal getauscht wurde. Ich habe aber den Originalspringer in meinem Ersatzteillager, und werde in so bald als möglich wieder original umrüsten.